Vor wenigen Minuten überraschte das Management des Top-Uranexplorers Senator Minerals (WKN: A1W04T) die Märkte mit einer Unternehmensmeldung, die der Aktie enormes kurzfristiges Rallyepotential eröffnet.

Signalisiert der Chart ohnehin seit Tagen bereits einen unmittelbar bevorstehenden Kursausbruch über den 1,30 € -Widerstand, dürfte mit diesem Newshammer im Rücken der schnelle Anstieg bis auf die Demarkationslinie um 1,50 € gelingen, sogar eine sich daran spontan anschließende Befreiungsrallye mit hoher Dynamik Richtung 3 € wird wahrscheinlicher.

Erhebliche Unterbewertung – Finanzierungspreis steigt um 20%!

Die erhebliche Unterbewertung der Senator Minerals-Aktie tritt immer klarer vor die Augen der Anleger und zwingt auch die Institutionals jetzt zum sofortigen Handeln. Seit Wochen erfährt der Titel an den Börsenplätzen nahezu täglich Millionenumsätze bei tendenziell steigenden Kursen.

Ein untrügliches Zeichen dafür, dass nun das Big Money in dieses Unternehmen einsteigt und umschichtet, zumal erstklassige Alternativen im Uransektor extrem rar gesät sind und führende Commodity-Auguren in diesem speziellen Rohstoff mittlerweile die größte Turnaroundstory unserer Zeit  sehen.

Bis 2019 soll sich der Uranpreis nach Auffassung renommierter Branchenanalysten verdreifachen. Wer jetzt also in Senator Minerals Aktien investiert, dürfte mit starkem Hebel überproportional an dem sich abzeichnenden Rebound des Uranmarkts partizipieren.

Senator Minerals gibt aktuell über alle branchenrelevanten Nachrichtenkanäle bekannt, dass aufgrund eines selbst die hohen Erwartungen des Managements in den Schatten stellenden  immensen Marktinteresses professioneller Akteure an einer Firmenbeteiligung die ursprüngliche Preisgestaltung seiner bereits vor Kurzem angekündigten Finanzierung angepasst wird: Der Stückpreis je Aktie erhöht sich damit um rund 20% von 1,60 CAD auf 1,90 CAD.  Die Gesellschaft plant die Ausgabe von 2.631.579 Stammaktien und erwartet damit definitive Bruttoerlöse von 5.000.000 CAD.

Verwässerungserscheinungen werden verhindert!

Die Erlöse aus der Privatplatzierung werden für die Durchführung des laufenden Explorationsprogramms der Gesellschaft eingesetzt. Das Kapital fließt damit sowohl in das von Senator für den Winter 2017/18 veranschlagte Arbeitsprogramm am Patterson Northeast (PNE) und am Carter Lake Uranprojekt, sowie mögliche strategische Immobilienakquisitionen und die Aufstockung des Umlaufvermögens.  Alle im Zuge der Finanzierung ausgegebenen Stammaktien unterliegen einer gesetzlichen Sperrfrist von vier Monaten und einem Tag.

Wie bei der vorherigen Finanzierung (2,5 Mio $) von Senator Minerals werden auch diesmal keine(!) Optionsscheine (Warrants) in Verbindung mit den neuen Aktien ausgegeben. Das ist unüblich, erkennbar aktionärsfreundlich und verhindert mögliche Verwässerungserscheinungen des Kurses. Das Top-Management-Team um CEO Tim Fernback agiert eben aus einer Position der Stärke und kann die Finanzierungsbedingungen zum Wohle der Aktionäre diktieren. Eine Neubewertung von Senator Minerals in den kommenden Tagen ist wegen der sich verdichtenden Newslage einfach zu naheliegend, so dass sich Investoren diese Riesengewinnchance – auch mit Blick auf das latente Übernahmepotenzial – nicht entgehen lassen wollen. Mit dem um 20% höheren Ausgabepreis von 1,90 CAN signalisiert das Management eine deutliche Überzeichnung des Placements und nährt Spekulationen um die Umsetzung einer weiteren, dann noch wesentlich umfassenderen Finanzierung.

CEO Tim Fernback bereitet den Markt also schrittweise auf eine spektakuläre  Kapitalaufnahme vor, er hatte uns gegenüber ja zuletzt wiederholt von der Möglichkeit gesprochen, zeitnah für Cashzuflüsse im zweistelligen Millionenbereich sorgen zu wollen. 7,5 Millionen CAN werden durch die beiden abgeschlossenen Placements schon die Firmenkasse auffüllen- wir halten nach allen uns vorliegenden Daten eine Finanzspritze von bis zu 20 Mio CAN noch in diesem Jahr für realistisch. Schon allein mit den eingenommenen 7,5 Millionen können die Explorationsaktivitäten extrem forciert und Ausschau nach neuen lohnenden Übernahmezielen gehalten werden. Können Sie sich vorstellen, was eine zweistellige Millionensumme für die aggressive  Expansionsstrategie des Unternehmens bedeuten würde? Der Kurs sollte explodieren.

Erst um 15:30 MEZ können die kanadischen Investoren an der Heimatbörse in Toronto auf die sensationelle Neuigkeit reagieren, eine Steilvorlage für deutsche Anleger also, um den Informationsvorsprung bezüglich der völlig unerwarteten Firmenmitteilung für die eigene Depotoptimierung zu nutzen und in erheblichem Umfang weitere strategische Positionen zwischen 1,25 und 1,35 € aufzubauen bzw. neu einzusteigen. Das Vervielfachungspotential ist gigantisch.

Doch es stehen auch andere Entwicklungen unmittelbar bevor, die selbst das Herz eingefleischter Auguren zum Stocken bringen- ebenfalls noch in dieser Woche könnte eine echte Nachrichtenbombe platzen und die Aktie zum Tanzen bringen.

Denn:

Alles spricht für glänzende Laborresultate aus dem Explorationsprogramm Phase 1 

Wir gehen nach wiederholten Verlautbarungen des Managements und Stellungsnahmen aus unserem für gewöhnlich einwandfrei informierten Insider-Networks davon aus, dass am Donnerstag erste Untersuchungsresultate aus dem Explorationsprogramm Phase 1 auf dem potentiellen Uran-Weltklasseprojekt Patterson North East („PNE“) bekannt gegeben werden.

Wie Sie von  unseren regelmäßigen Besprechungen dieses Titels her  wissen, hängt von der Beschaffenheit dieser Ergebnisse die Antwort der Frage ab, ob Senators Kernprojekt tatsächlich über eine ähnliche geologische Mineralisierungsstruktur wie die geprüften Mega-Nachbarressourcen von Fission und Nexgen aufweist. Berühmte Experten halten eine positive Beantwortung  für ausgemacht.

Sollte dies zutreffen, könnte noch im Verlauf des Donnerstags der Startschuß für eine Anpassungsrallye im Kurs erfolgen, denn Fission und Nexgen haben Marktkapitalisierungen von 200 bzw. 600 Mio €, Senator dagegen nur lumpige 46 Mio €. Das Angleichungspotential ist dementsprechend gigantisch.

Gerüchte bezüglich Aufstieg in höheres Börsensegment machen die Runde

Uns ist kürzlich im Übrigen zugetragen worden, dass in nicht allzuferner Zukunft einem Aufstieg der Senator-Aktie in ein höheres Börsensegment seitens der kanadischen Stock Exchange zugestimmt werden könnte, dies wäre ein echter Adelsschlag und der Beleg dafür, dass dieses Unternehmen nun in einer anderen Liga spielt. Eine Aufnahme der Gesellschaft in das Hauptsegment der TSX (Toronto Stock Exchange) könnte vor allem dadurch legitimiert werden, dass Kurs und Handelsvolumen stetig zugelegt haben. Für einen TSX-Venture Wert hat die Aktie mittlerweile eine fast zu lineare Entwicklung.

Mit diesem Investment sind Sie auf der sicheren Seite und eine Kursvervielfachung ist nur noch eine Angelegenheit von wenigen Wochen:

Zwei potentielle Weltklasseressourcen zu 100% bereits im Projektportfolio 

Mit „PNE“ und Carter Lake besitzt Senator schon zwei potentielle Weltklasseuranprojekte im legendären Uran-Hotspot Athabasca Basin, der global wichtigsten Abbauregion. Das Unternehmen konnte unlängst den Carter-Lake Verkäufer Gunner Minerals  komplett übernehmen und zu einer neuen Tochtergesellschaft umwandeln. Auf PNE und Carter Lake hat das Explorationsprogramm 2017 begonnen, bei beiden Projekten werden im Oktober erste Ergebnisse erwartet

Akquisition eines dritten Projekts: 

Senator ist in intensiven weit fortgeschrittenen Gesprächen über einige mögliche strategische Akquisitionen im Athabasca-Becken, die bereits bedeutende Uranablagerungen mit hohem  Potenzial aufweisen. Diese Verhandlungen sind aktiver Bestandteil der Planung, eine der wichtigsten Urangesellschatten im Athabasca Basin werden zu wollen.

Attraktive Marktbewertung bei gleichzeitiger exzellenter Projektpipeline facht Übernahmefieber an: 

Die jüngsten Äußerungen von CEO Tim Fernback können das ohnehin schon im Markt befindliche Übernahmefieber, das der CEO selbst mit Aussagen über die Attraktivität der Senatorprojekte für die Majors Rio Tinto und Cameco, angeheizt hat, noch einmal erheblich anfachen

Der Uranpreis:

Derzeit liegt der Uran-Spot-Preis bei rund 20 USD pro Pfund. Hier besteht eine reale Chance auf eine starke Bodenbildung!!! Bloomberg-Angaben zufolge erwarten Experten bis zum Jahre 2020 mehr als eine Verdreifachung auf 62 USD pro Pfund! Und das dürfte erst der Anfang sein, denn bis zum Jahre 2025 werden voraussichtlich fünf große Uran-Minen schließen, wodurch voraussichtlich eine Gesamtproduktion von rund 17 Millionen Pfund Uran pro Jahr wegfallen würde.

Die Nachfrageseite sollte eine deutliche Belebung vor allem aus China und Indien erfahren. In China gibt es derzeit 37 Atomreaktoren und der Bau von weiteren 183 ist geplant. Indien verfügt über 22 Atomreaktoren und 65 weitere befinden sich in der Planungsphase. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis der Uranpreis wieder durch die Decke gehen wird!

Bedeutende Börsenprofessionals schichten in Senator um – Aufwärtstrend wird in diesen Tagen dramatisch zulegen.

NUN LIEGT ES AN IHNEN.

Diese Rallye geht jetzt erst richtig los-

Unser Urteil: Strong Buy!

Herzlichst,

Ihr Börsen Tipps Team

 

WERBUNG / ANZEIGE

BITTE LESEN SIE UNSEREN DISCLAIMER:

WICHTIGER HINWEIS!

RISIKEN: EIN INVESTMENT IN DIESER ANLAGEKLASSE KANN ZUM TOTALVERLUST FÜHREN!

HINWEIS AUF BESTEHENDE INTERESSENKONFLIKTE:

Der Herausgeber der Werbemitteilung ist die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt). Die Werbemitteilung erfolgt im Auftrag der Senator Minerals Inc. Die Werbemittel und Texte wurden durch Mitarbeiter der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erstellt.

Die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erhält für diese Werbemitteilung eine Vergütung, deren Mitarbeiter halten einen geringen Anteil Aktien von Senator Minerals Inc., hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenskonflikt!

Hinweis: Mitarbeiter des Unternehmens (Senator Minerals Inc.) und Dritte halten im uns nicht bekannten Umfang Aktienbestände von Senator Minerals Inc. und können diese jederzeit verkaufen oder Anteile nachkaufen. Hierdurch besteht eindeutig ein Interessenkonflikt. Die Aktienbestände des Unternehmens und der damit verbundenen Personen können den Aktienkurs erheblich beeinflussen.

Ein weiterer Interessenskonflikt besteht darin, dass die werblich genannten Unternehmen in Zukunft direkt oder indirekt Kunden der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) werden können.

Durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen (WERBUNG) verschiedener Börsenmedien kann der Kurs der besprochenen Aktien positiv als auch negativ beeinflusst werden.

Diese Information ist eine Werbemitteilung und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistetung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen / Anlageempfehlungen.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen sind weder als Angebot zum Verkauf noch als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren zu verstehen. Diese Werbemitteilung ist keine Grundlage für eine Anlageentscheidung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.