Liebe Investoren,

die von uns sehnsüchtig erwartete Meldung zur großen Finanzierungsrunde ist heute zwar noch nicht veröffentlicht worden, aber die gerade über alle Nachrichtenkanäle verbreitete Mitteilung des Unternehmens bezüglich der Explorationsgenehmigung für das bald im Besitz der Firma befindliche Carter Lake Projekt läßt sich als bedeutende Vorstufe zu eben jener paradigmatischen News lesen, die den Aktienkurs von Senator wohl in Kürze auf Rekordstände weit über 1,50 € hieven wird.

Die aktuelle Presseaussendung kann somit als Prelude für Größeres interpretiert und verstanden werden.

Das Management gibt in dieser bekannt, dass es den Antrag auf Genehmigung für sein Explorationsprogramm 2017 auf dem Carter Lake Uranium Projekt im Athabasca Basin, Saskatchewan, bei den örtlichen Behörden eingereicht hat. Das Programm umfasst eine Bodengravitationsuntersuchung von 25 km Länge sowie eine umfangreiche Radon-Gas-Analyse. Der Zweck des Programms besteht darin, unterirdische Anomalien zu identifizieren, die auf eine hydrothermale Veränderung hindeuten und auf das Vorhandensein von Radioaktivität und deren mögliche Beziehung zum unterirdischen Hauptleiter hinweisen können.

Dies heißt im Klartext: Die Gesellschaft geht offensichtlich davon aus, dass die Akquisition des Projektes (100%iger Anteil) nur noch Formsache ist, sonst hätte man wohl kaum die Initiative gegenüber den Ämtern ergriffen.

Dies deckt sich auch mit unserer Einschätzung, dass eine erfolgreiche Übernahme unmittelbar bevorsteht.

Überlegen Sie bitte ganz genau: Das Unternehmen hätte dann zwei potenzielle Weltklasse-Uranprojekte im Portfolio, denn das Core Asset, das PNE (Patterson North East Project) gehört Senator Minerals schon längst zu 100%.

Wenn jetzt zeitnah auch Carter Lake integriert werden kann und die Explorationsarbeiten dort parallel zu PNE aufgenommen werden können, steht dem Aufstieg von Senator Minerals zu einem Major im legendären Athabasca Basin nichts mehr im Weg.

Welcher Explorer kann schon für sich in Anspruch nehmen, gleich zwei exzellente Liegenschaften im größten Uran-HotSpot der Welt, im Athabasca Becken, sein Eigen zu nennen? Diese Voraussetzungen haben selbst Fission Uranium und Nexgen am Anfang ihres kometenhaften Aufstiegs nicht gehabt.

Dies sieht auch CEO Tim Fernback so, wie das vor wenigen Tagen publizierte Interview mit dem Branchenmedium „Börse Inside“ beweist.

Fernback gegenüber den Kollegen im Wortlaut:

„SENATOR MINERALS hat sich das Recht auf zwei Explorationsprojekte im Athabasca Becken gesichert, die unserer Ansicht nach ganz außergewöhnlich sind.“

Fassen wir die jüngsten Meldungen rund um Senator sozusagen im Vorgriff auf das unmittelbar Bevorstehende noch einmal zusammen.

Der Stand der Dinge:

Die Gesellschaft hat die Genehmigungen zum Abschluss der ersten Phase ihres vorgeschlagenen Arbeitsprogramms beantragt. Diese betreffen das Patterson North East (PNE) Uran-Projekt im westlichen Athabasca Basin (Saskatchewan). Das Unternehmen geht von einem voraussichtlichen Projektstart zum 15. Juli 2017 aus.

Weiterhin besteht Due Diligence auf den von der Gesellschaft geplanten Erwerb einer Beteiligung am Carter Lake Uran-Projekt, ebenfalls im Athabasca Basin situiert. Im Rahmen der Due Diligence beabsichtigt die Gesellschaft hier im Juli eine Luftbildvermessung durchzuführen.

Das Unternehmen rechnet mit einem kurzfristigen Abschluss der Finanzierungsrunde und wird weitere Informationen bekannt geben, sobald diese verfügbar sind.

  • Das Vermessungsraster auf PNE soll bis zu 28 Linienkilometer, die Untersuchungstiefe bis zu 600 Meter umfassen. Um die Bohrziele für Phase 2 zu definieren, werden die Ergebnisse in die aktuelle Explorationsdatenbank aufgenommen, die auch Daten zu DC-Widerstand und Luftmagnetik enthält. Das PNE Projekt umfasst etwa 531 Hektar entlang der östlichsten Grenze von Fission 3.0s Patterson Lake North (PLN) Projekt. Das PNE Projekt spielt sich etwa 163 Kilometer nördlich der Stadt La Loche und etwa 48 Kilometer südlich der stillgelegten Cluff Mine ab. Das Projekt ist per Bodenfahrzeug von La Ronge über die Saskatchewan Autobahnen 2, 155, 165 und 955 zugänglich.
  • Im Rahmen der Sorgfaltspflicht bezüglich des Erwerbs des Carter Lake Uran Projekts hat Senator die Canexplor Management Ltd. mit der Durchführung einer Voruntersuchung der Liegenschaft beauftragt. Das Programm umfasst eine Luftuntersuchung sowie ein Radon-Gasfanggitter entlang der Primärausdehnung der bisher ausgewerteten Untergrundleiter. Radon-Gas ist ein Tochterprodukt der Uran-Zersetzung und ein deutlicher Indikator für das Vorhandensein radioaktiver Stoffe. Das Carter Lake Uran Projekt, das im Osten an das Purepoint, das Cameco und das AREVA’s Hook Lake Projekt angrenzt, verfügt entlang der allgemeinen Explorationsstrecke der McArthur River Mine über geschätzte Abbautiefen von 400-500 Metern. Das primäre Explorationsziel am Carter Lake umfasst etwa 4,7 Kilometern unterirdischen, leitfähigen Anomalien, die in zwei von der ESO Uranium Corp. durchgeführten Studien (einer MegaTEM-Studie in 2006 und einer VTEM-Studie in 2008) identifiziert wurden. Die Anomalien werden als leitfähiger Bodenhorizont an oder über der Diskordanz interpretiert, was auf hydrothermische Vorkommen hinweist.

Entgegen aller deutschen Sonderwegsphantasien boomt der Nuklearsektor weltweit. Die meisten Industrieländer dieser Erde haben verstanden, dass ohne einen vernünftigen Energiemix, zu dem ohne Zweifel auch die Atomkraft gehört, eine ausreichende und saubere Energieversorgung der Bevölkerung und der Wirtschaft nicht gewährleistet werden kann.

Natürlich sind die USA hier an vorderer Stelle zu nennen, die traditionell der Wettbewerbsfähigkeit ihrer Industrie größte Priorität einräumen.

Laut Energieminister Rick Perry, bleibt die Nuklearkraft ein wesentlicher Bestandteil der amerikanischen Energiepolitik.

Auch China, Indien und Rußland setzen verstärkt auf die Atomkraft. Dies dürfte die Uranpreise weiter erheblich beflügeln. Senator Minerals als künftiger Branchenkönig und Star im Athabasca Basin wird hiervon überproportional profitieren.

Das Börse Inside Interview ist so interessant und aussagekräftig, dass wir es Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Hier zusammengefasst die Kernthesen von CEO Fernback, die ihrerseits belegen, dass  ein Engagement in Senator Minerals-Aktien zum jetzigen Zeitpunkt ein echtes Basisinvestment für jedes gut diversifizierte Small Cap Depot ist:

SENATOR MINERALS hat Interessensbekundungen von institutionellen Investmenthäuser erhalten, die Ihren Wunsch geäußert haben, zusätzliches Kapital aufzubringen, um dadurch die Explorations- und Entwicklungspläne des Unternehmens zu erweitern. Zum heutigen Zeitpunkt liegt zwar noch keine verbindliche Vereinbarung vor, aber das Unternehmen verfolgt weiterhin diese Möglichkeit. (gemeint ist eine Finanzierung im zweistelligen Millionenbereich)

Die Marktkapitalisierung von SENATOR MINERALS ist heute noch deutlich niedriger als die von anderen Unternehmen in der Region und das Management ist der Meinung, dass der Aktienkurs über ein weiteres massives Aufwärtspotenzial verfügt – unterstützt von Aktivitäten von Seiten der Gesellschaft aber auch von den Entwicklungen, die den gesamten Uransektor in den nächsten Jahren prägen werden.

SENATOR MINERALS diskutiert weiterhin mit sehr erfolgreichen Branchenexperten, die ihr starkes Interesse bekundet haben, dem SENATOR MINERALS Team beizutreten. Die aktuelle Geschäftsleitung hat beschlossen, das Arbeitsprogramm für diesen Sommer abzuschließen, bevor sie das Team erweitert. Nach diesem Programm wird das Unternehmen seinen Bedarf besser konkretisieren können.

Fazit: Die Vorräte an Uran sind im letzten Jahrzehnt deutlich zurückgegangen und viele Industriefachleute weisen darauf hin, dass es bei den derzeitigen Produktionszahlen in den kommenden zehn Jahren zu einem Unterangebot kommen wird. Als Ergebnis gehen damit praktisch alle Experten in den kommenden Jahren von einer deutlichen Preiserhöhung für Uran aus. Ähnlich wie vor gut 10 Jahren, als sich der Preis in kürzester Zeit sogar vervielfacht hat.

Mit Senator Minerals investieren Sie in einen der spannendsten Rohstoffplays unserer Tage, der über den entscheidenden Vorzug verfügt, gleich zwei mögliche Weltklasseressourcen aus dem Uransegment zu besitzen.

Die Aktie kann heute oder spätestens am Freitag aus ihrem charttechnischen Dreieck um 0,80 € nach oben ausbrechen und damit gewaltige Rallyedynamik entfesseln. Ein Engagement bietet sich deshalb zwingend an.

Unser Urteil: STRONG BUY!!!

 

WERBUNG / ANZEIGE

BITTE LESEN SIE UNSEREN DISCLAIMER:

WICHTIGER HINWEIS!

RISIKEN: EIN INVESTMENT IN DIESER ANLAGEKLASSE KANN ZUM TOTALVERLUST FÜHREN!

HINWEIS AUF BESTEHENDE INTERESSENKONFLIKTE:

Der Herausgeber der Werbemitteilung ist die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt). Die Werbemitteilung erfolgt im Auftrag der Senator Minerals Inc. Die Werbemittel und Texte wurden durch Mitarbeiter der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erstellt.

Die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erhält für diese Werbemitteilung eine Vergütung, deren Mitarbeiter halten einen geringen Anteil Aktien von Senator Minerals Inc., hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenskonflikt!

Hinweis: Mitarbeiter des Unternehmens (Senator Minerals Inc.) und Dritte halten im uns nicht bekannten Umfang Aktienbestände von Senator Minerals Inc. und können diese jederzeit verkaufen oder Anteile nachkaufen. Hierdurch besteht eindeutig ein Interessenkonflikt. Die Aktienbestände des Unternehmens und der damit verbundenen Personen können den Aktienkurs erheblich beeinflussen.

Ein weiterer Interessenskonflikt besteht darin, dass die werblich genannten Unternehmen in Zukunft direkt oder indirekt Kunden der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) werden können.

Durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen (WERBUNG) verschiedener Börsenmedien kann der Kurs der besprochenen Aktien positiv als auch negativ beeinflusst werden.

Diese Information ist eine Werbemitteilung und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistetung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen / Anlageempfehlungen.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen sind weder als Angebot zum Verkauf noch als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren zu verstehen. Diese Werbemitteilung ist keine Grundlage für eine Anlageentscheidung.