STRONG BUY: Senator Minerals (WKN: A1W04T)

DEUTSCHLAND: Senator Minerals 0,82 Euro
KANADA/TSX-V: Senator Minerals 1,21 CAD

Marktkapitalisierung: Nur 28 Mio Euro

Liebe Leserin, Lieber Leser,

damit konnten wir nun wirklich nicht rechnen.

Berichteten wir Ihnen am Montag noch davon, dass unsere Top-Uranexplorationsperle Senator Minerals das Explorationsprogramm 2017 auf ihrem potentiellen Weltklasseareal Patterson North East („PNE) begonnen hat und wir zügig erste kursrelevante Resultate erwarten, überrascht uns das Management soeben mit einer Meldung, die brühwarm über alle Nachrichtenkanäle verbreitet wird und die geeignet ist, den Rallyeimpuls, der ohnehin in der Luft liegt, möglicherweise heute schon auszulösen.

Charttechnisch betrachtet, spitzt sich aktuell alles auf die Bezwingung der Widerstandsmarke von 1€ zu, nachdem der vorgeschaltete Demarkationswall bei 0,80 € erfolgreich überwunden wurde. Das ist fürwahr ein explosives Gemisch. Kein Investor ist offenbar mehr gewillt, Stücke aus der Hand zu geben, der Kurs tanzt seit Tagen förmlich auf der Stelle, bereit für den ultimativen Ausbruch bis auf Stände über 1,50 € im Sommer.

Diese brandheiße Nachricht könnte nun das Zündholz sein, das die Lunte zum Glühen bringt.

Die Situation ist so dramatisch, dass wir Ihnen aus Verantwortungsgefühl für Ihr Depot und Ihre Performance dringend raten, nicht abzuwarten, bis die Rallye begonnen hat, denn dann laufen Ihnen die Kurse so schnell davon, dass Sie kaum Zeit zum Luftholen haben werden. Und dass der Ausbruch unmittelbar bevorsteht, ist jedem klar, der Eins und Eins zusammenzählen kann. Da spielt es keine Rolle, wenn Sie einen oder zwei Tage früher investiert sind, der Unterstützungsbereich um 0,75/0,80 € ist so stabil, dass ein Absturz darunter nahezu ausgeschlossen scheint. Weil die Heimatbörse in Kanada noch gar nicht auf die News reagieren konnte, sollten wir als deutsche Anleger die unerwartete Gunst der Stunde nutzen, quasi„legales Frontrunning“ betreiben  und uns massiv mit Aktien von Senator Minerals eindecken, denn das Chance/Risiko Profil ist einmalig gut und der Einstiegszeitpunkt könnte nicht besser gewählt sein.

Was ist nun also so großartig an der Firmenmeldung?

Das Unternehmen führt momentan Luftuntersuchungen via Hubschrauber sowohl am Carter Lake als auch am Patterson Northeast Projekt im westlichen Athabasca-Becken durch. Ziel der Inspektion ist es, die vorhandene Infrastruktur und den Zugang weiter zu analysieren und die geologischen Formationen und Anomalien präzise zu lokalisieren, um die Explorationsaktivitäten im Sommer 2017 zu forcieren. Darüber hinaus werden die Geologen des Unternehmens die Luftuntersuchung der Projektgebiete auch mit dem Ziel durchführen, die geologische Verwandtschaft der beiden Lagerstätten mit bedeutenden Entdeckungen in der Region besser zu verstehen, einschließlich der Mega-Minen Patterson Lake South Deposit und Negen’s Arrow Deposit. Bis Mitte August soll Vollzug gemeldet werden.

Reden wir Fraktur und nicht Latein:

Diese News besagt nichts anderes, als dass die Explorationsaktivitäten jetzt mächtig an Fahrt aufnehmen und dass wir erste Ergebnisse schon im August auf der Agenda haben dürfen.

Großartig auch der Schachzug, beide Großprojekte in dieser Phase parallel untersuchen zu lassen, obwohl das Carter Lake Areal erst Ende August vollständig akquiriert sein wird.  Das spart Zeit und damit Kosten. Kapitalgeber haben auf diese Nachrichten gewartet, die von Insidern für den Sommer in  Aussicht gestellte größere Finanzierungsrunde sollte damit an Gestalt gewinnen.

Fassen wir vorläufig zusammen:

Mit den beiden potentiellen Weltklasseressourcen Patterson North East („PNE“, zu 100% im Besitz der Gesellschaft ) und Carter Lake (nach Bekunden der Firmenleitung ab Ende August zu 100% im Portfolio des Unternehmens) ist Senator besser aufgestellt als es die Nachbarmajors Fission Uranium und Nexgen am Beginn ihrer rasanten Aufwärtsbewegung gewesen sind.

Wenn wir uns die momentanen Marktkapitalisierungen von Fission und Nexgen im unmittelbaren Vergleich zur aktuellen Börsenbewertung von Senator Minerals zu Gemüte führen, fällt sofort auf: Da ist riesiges Aufholpotential für den neuen Shooting Star aus der Uranbranche

Fission Uranium:  228 Mio € Market Cap

Nexgen :  635 Mio € Market Cap

Senator Minerals: NUR 28 Mio €!!!

Mit der aktuellen News macht Senator Minerals unmißverständlich klar, dass genau dieser Nachweis, die Vergleichbarkeit der Mineralisierungsstrukturen zwischen PNE und Carter Lake und den Blockbusterressourcen von Fission und Nexgen zu bestätigen, das Strategem oberster Prioriät in der gegenwärtigen Phase ist.

Wenn dies gelingt, wird ab Ende August der Uransektor erschüttert werden, denn dann stehen marktführende Rohstofffonds vor der Entscheidung, in diesen Titel zu investieren. Verstehen Sie jetzt, welche schicksalsschweren Tage diese Aktie zur Zeit durchlebt?

Hinter einer scheinbar harmlosen Meldung verbirgt sich ein Szenario gewaltiger Hausserelevanz.

Wir haben noch niemals zuvor einen Titel im Uransegment  kennengelernt, der ein solches spektakuläres Upside Potential besitzt.

HIER WIRD GESCHICHTE GESCHRIEBEN UND SIE ALS INVESTOR SIND MITTENDRIN !!!!

Einige kritische Leser fragen uns immer wieder mal, weshalb wir ausgerechnet mit einer Uranaktie an unsere Abonnenten heranträten, wo Uran als Energielieferant doch extrem out sei.

Haben wir etwa auf das falsche Pferd, die falsche Branche gesetzt?

Nun, dazu ist lediglich anzumerken, dass die deutsche Sichtweise auf das Thema im internationalen Kontext eine ziemlich exklusive ist. Und weil Deutschland allein nicht über Sieg und Mißerfolg des Uranpreises entscheidet, sondern der Weltmarkt, ist Angela Merkels zutiefst ideologisch begründete „Energiewende“, also die Dauersubventionierung der Alternativen Energiequellen zu Lasten der Steuerbürger, auch kein Faktor von irgendeiner tieferen Bedeutung für die Urannotierungen.

Lassen wir hier lieber Investmentguru Rick Rule zu Wort kommen, der sich Anfang der Woche sensationell zu den Perspektiven von Uran als Rohstoff und damit auch als Anlageinstrument geäußert hat  Und Rick ist in diesem Erörterungsrahmen zweifellos eine zuverlässigere Autorität als ein deutsches Regierungsmitglied.

Der legendäre CEO des Investmenthauses Sprott Resources macht in einem Statement deutlich, dass Uran für ihn der TURNAROUNDKANDIDAT des Jahres ist.

Der Preis sei in 10 Jahren über 85% gesunken,  vor allem die Fukushima Atomreaktor-Krise sei ausschlaggebend gewesen. Anspruchsvolle Investoren liebten es aber, einen völlig ausgebombten Sektor zu finden, der so am Boden liege, dass der Hebel auf das eingesetzte Kapital bei einem Rebound unermeßlich groß sei. In Uran sieht Rule genau diese Voraussetzungen erfüllt. Mittlerweile wachse die Nachfrage nach Uranenergie. Der Preis für Uran sei immer noch  am Boden. Dies sei die Zeit im Zyklus, eine Spekulation zu riskieren und niedrig zu kaufen, um dabei zu sein, wenn der Preis unweigerlich steige.

 „Entweder du bist ein contrarian, oder du bist ein Opfer – es liegt an dir

Außergewöhnliche  Investitionen funktionierten nur über die Suche nach Märkten, die ignoriert und verachtet würden. Dies ermögliche Ihnen, qualitativ hochwertige Vermögenswerte für Pennies zu kaufen. Die Uranpreise seien in den letzten 5 Jahren um 70% gesunken. Und der Uranbergbau sei in der Krise gewesen. Aber wenn man ein contrarian sein wolle, sei man dann engagiert , wenn alle Anzeichen für eine Bodenbildung erfüllt seien. Das mache den  Uranmarkt momentan so einzigartig.. Uran sei eine reiche Quelle von konzentrierter Energie. Der Energiegehalt in Uran sei  3 Millionen Mal größer als der von fossilen Brennstoffen. Zum Beispiel halte 1/10 einer Unze Uran die äquivalente Energie, die über 6,6 Millionen Pfund Kohle habe.

Rule lag meistens mit seinen Prognosen richtig.

Die Produktion von Atomstrom wird zunehmend wieder salonfähig. In Japan sind seit 2015 drei AKW ans Netz gegangen. Für weitere 21 wurden Ansuchen zur Wiederaufnahme eingereicht.

Besonders kräftig forciert China den weiteren Ausbau. Erst im März verkündete die chinesische Energiebehörde die Fertigstellung fünf weiterer Atomreaktoren und den Start zur Errichtung acht weiterer Meiler noch in diesem Jahr. Derzeit sind 36 AKW in Betrieb. Damit möchte China die Abhängigkeit von Kohlekraftwerken reduzieren. Bis 2020 sollen gut 58 Gigawatt mittels Atomstroms produziert werden, doppelt so viel wie jetzt. Indien hat ähnlich große Pläne: Das Land will in den kommenden Jahren rund sechs neue AKW jährlich errichten. Natürlich sind auch die USA hier an vorderer Stelle zu nennen, die traditionell der Wettbewerbsfähigkeit ihrer Industrie größte Priorität einräumen.

Dies bedeutet für Senator Minerals: Zusätzlicher Rückenwind aus der Branche in den nächsten Jahren!!!  

Senator Minerals steht nur einen Steinwurf von einer historischen Neubewertung entfernt und wird wohl noch in diesem Sommer positiv in den Schlagzeilen auftauchen. Wir haben Ihnen in den letzten Wochen und Monaten immer wieder erläutert, dass kein anderer Junior im legendären Uran-Hotspot Athabasca Basin so exzellent positioniert ist wie Senator Minerals.

Auf längere Sicht hat Senator Minerals wegen seiner beiden Top-Liegenschaften die Chance, mindestens auf das Bewertungslevel von Nexgen zu gelangen, also eine Verzwanzigfachung im Kurs zu erreichen, was im Zeitfenster bis 2019 mühelos machbar ist.

Kurzfristig wird im August der Teufel tanzen, weil hier eine Armada sensationeller Nachrichten zu erwarten ist, die den Kurs bis zur Widerstandslinie um 1,50 € treiben dürfte. Das wären also SATTE 100%!!!Wollen Sie sich diese Aussicht auf sagenhafte Kursgewinne in nur wenigen Tagen wirklich entgehen lassen? Sehen Sie, das wollen Sie natürlich nicht. Deshalb besteht heute akuter Handlungsbedarf für ihr Depot. Zwischen 0,78 € und 1 € existieren singuläre Einstiegsmöglichkeiten für Sie als risikoaffinen Privatinvestor

Das ist die größte URAN-Story unserer Zeit. Und dass Uran ein Zukunftsrohstoff ist, darauf haben wir Sie immer wieder hingewiesen.

Unser Urteil: STRONG BUY!!!

 

WERBUNG / ANZEIGE

BITTE LESEN SIE UNSEREN DISCLAIMER:

WICHTIGER HINWEIS!

RISIKEN: EIN INVESTMENT IN DIESER ANLAGEKLASSE KANN ZUM TOTALVERLUST FÜHREN!

HINWEIS AUF BESTEHENDE INTERESSENKONFLIKTE:

Der Herausgeber der Werbemitteilung ist die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt). Die Werbemitteilung erfolgt im Auftrag der Senator Minerals Inc. Die Werbemittel und Texte wurden durch Mitarbeiter der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erstellt.

Die StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) erhält für diese Werbemitteilung eine Vergütung, deren Mitarbeiter halten einen geringen Anteil Aktien von Senator Minerals Inc., hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenskonflikt!

Hinweis: Mitarbeiter des Unternehmens (Senator Minerals Inc.) und Dritte halten im uns nicht bekannten Umfang Aktienbestände von Senator Minerals Inc. und können diese jederzeit verkaufen oder Anteile nachkaufen. Hierdurch besteht eindeutig ein Interessenkonflikt. Die Aktienbestände des Unternehmens und der damit verbundenen Personen können den Aktienkurs erheblich beeinflussen.

Ein weiterer Interessenskonflikt besteht darin, dass die werblich genannten Unternehmen in Zukunft direkt oder indirekt Kunden der StockMarketing & Communications UG (haftungsbeschränkt) werden können.

Durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen (WERBUNG) verschiedener Börsenmedien kann der Kurs der besprochenen Aktien positiv als auch negativ beeinflusst werden.

Diese Information ist eine Werbemitteilung und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistetung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen / Anlageempfehlungen.

Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen sind weder als Angebot zum Verkauf noch als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren zu verstehen. Diese Werbemitteilung ist keine Grundlage für eine Anlageentscheidung.